Datenbankkonzepte in der Praxis : nach dem Standard SQL-99 by Sönke Cordts

By Sönke Cordts

Show description

Read or Download Datenbankkonzepte in der Praxis : nach dem Standard SQL-99 PDF

Best databases books

Oracle Workflow Guide

Welcome to the Oracle Workflow advisor. This advisor assumes you've a operating wisdom of the following:• the foundations and common practices of your enterprise sector. • Oracle Workflow. in case you have by no means used Oracle Workflow, we recommend you attend a number of of the Oracle Workflow education periods to be had via Oracle college.

Learn Filemaker Pro 9

Examine FileMaker® professional nine offers a logical, hands-on method of knowing the gains of FileMaker professional, either for newcomers and those that have adventure with prior models of the software program. From defining database phrases and changing records created in prior FileMaker seasoned types to generating stories and utilizing documents on the internet, this e-book covers the basics in addition to the latest positive aspects that significantly improve FileMaker Pro’s database administration services.

Extra info for Datenbankkonzepte in der Praxis : nach dem Standard SQL-99

Example text

Eintrittskarte ist also kein Objekt, da es keine Informationen beinhaltet. Indirekt stellt die Eintrittskarte ein Synonym für einen Sitzplatz dar. Ein Kunde kauft also abstrakt betrachtet, einen Sitzplatz für eine Vorstellung und keine Eintrittskarte. Damit ist die Eintrittskarte nur ein Beleg, um einen Sitzplatz zu einem bestimmten Termin in einer Spielstätte zu »mieten« . Solche Erkenntnisse sind manchmal schwer zu durchschauen, weshalb gerade das Interview unterschiedlicher Personen zu dem jeweiligen Geschäftsumfeld wichtig ist.

B. von zwei unterschiedlichen Kunden gekauft. 8: N:M-Beziehung zwischen »Kunde« und »Artikel« Zum Schluss dieses Abschnitts wollen wir noch eine Besonderheit bei Beziehungen betrachten: Die Beziehung von Objekten eines Objekttyps zu Objekten des gleichen Objekttyps. Man spricht hier auch von rekursiven Beziehungen. Betrachten wir wieder unser Fallbeispiel: Ein Mitarbeiter hat genau einen Vorgesetzten und ein Vorgesetzter hat mehrere Mitarbeiter. Ein Vorgesetzter ist jedoch auch ein Objekt des Objekttyps Mitarbeiter.

Die Attribute »Baujahr« und »Architekt« von seinem Supertyp »Gebäude« , »Doppelhaushälfte« erbt zusätzlich zu den Attributen »Baujahr« und »Architekt« die Attribute »Dachform« , »Anzahl Zimmer« und »Größe« . 39 3 Datenbankentwurf – Von der Realität zum »Bauplan« Gebäude  Gebäude      Hochhaus Einfamilienhaus Einfamilienhaus 
 
         Hochhaus               Generalisierung Spezialisierung ist ein ist ein(e) Reihenhaus Doppelhaushälfte Doppelhaushälfte   Reihenhaus   !

Download PDF sample

Rated 4.99 of 5 – based on 19 votes